Das Familienunternehmen.

Mit dem Herzen dabei.

Schon von der ersten Generation an wird die Handwerkskunst in der Familie Carstens als Privileg angesehen. Den Grundstein legt im 18. Jahrhundert der ehrbare Heinrich Carstens, seines Zeichens Schieferdecker in Visselhövede. Ihm folgen sein Sohn Heinrich und sein Enkel Heinrich als Dachdeckermeister. Letzterer macht sich auf zu neuen Ufern und verlegt den Betrieb 1933 nach Rotenburg (Wümme), erst in die Goethestraße, dann in den Mittelweg und wenig später in die Straße Am Kamp. Der Umzug in den Lauenbrücker Weg erfolgt 1992. Inzwischen wird das Unternehmen dort in 5. Generation von Sven und Heinrich Carstens sowie Heiner Brockmann geführt.

Sven Carstens und Heiner Brockmann

Tradition und Innovation.

„Es ist uns Freude und Anliegen zugleich, das Lebenswerk unsere Väter und Vorväter weiterzuführen. Durch die Weitergabe des Wissens und der Erfahrung über die Generationen haben wir heute einen großen Vorteil: Wir können handwerkliche Kunst und moderne Technologie, also Tradition und Innovation, zu einem ganz besonderen Leistungsangebot verbinden.

Schon seit dem ersten Tag unseres Bestehens haben wir den Anspruch, mit unserer hervorragenden Mannschaft Spitzenleistungen zu erbringen. Jeder Mitarbeiter trägt zum Gelingen des Ganzen bei, gibt jeden Tag sein Bestes. Alle sind bereit, sich den ständig wechselnden Herausforderungen zu stellen, weiterzugehen und täglich dazuzulernen. Und das mit Spaß und Freude an der Arbeit. Das kommt unseren Kunden zugute. Jeden Tag.“

Sven und Heinrich Carstens

Dachdecker Innung
Zimmerer Zunft
Klemptner Zunft